getanzte Weiberkraft

Anasha-Dî tanz und lebt seit 2008 den Tribal Style Dance - den Tanz der Schwestern.

Ein kraftvoller, magischer und urweibischer Tanz, der die weiblichsten Elemente der Tanzstile aus verschiedenen Kulturen vereinigt und neu erblühen lässt.

 

Die Tanzbewegungen sind abgemachte und eingeübte Combos, die in beliebiger Reihenfolge getanzt werden können. Es gibt im Wechsel immer eine Leaderin, die den Rest der Gruppe mittels geheimen Zeichen, den Cues, leitet. Somit entsteht ein improvisierter Tanz, der sich dem Tanzort und der Gruppengrösse anpassen kann. Die synchrone Gruppenimprovisation ist ein wichtiges Element dieses Tanzes, das ihn von allen anderen Tanzformen unterscheidet.
Die Combos werden stetig erweitert, umgewandelt oder neu kombiniert. So bleibt der Tanz von Anasha-Dî in Bewegung und entwickelt sich immer weiter.

Getanzt wird in der Gruppe, wobei sich einzelne Tänzerinnen loslösen können, um in Duetten oder kleinen Gruppen zu tanzen. Oft werden beim Tanzen Zimbeln als rhythmische Unterstützung und klanglicher Farbtupfer benutzt.

Apropos Farbe: Die Kostüme von Anasha-Dî zeichnen sich durch bunte Stoffe und aussergewöhnliche Schmuckstücke aus. Auch hier lassen sich die Einflüsse aus den verschiedenen Kulturen wiederentdecken.